Spiralbohrer mit Zylinderschaft

Anzeigen als Liste Liste
pro Seite
Anzeigen als Liste Liste
pro Seite

SPIRALBOHRER

Die Geschichte von Gühring begann 1898 auf der Schwäbischen Alb mit der Herstellung der ersten Spiralbohrer aus Schnellarbeitsstahl (HSS). Im Laufe des vergangenen Jahrhunderts hat sich Gühring zum Komplettanbieter entwickelt und sein Produktprogramm kontinuierlich erweitert. Das Unternehmen bietet heute das wohl umfassendste Standardprogramm am Markt, setzt aber weiterhin auf den Spiralbohrer als Steckenpferd.

Spiralbohrer eignen sich für Bohrungen in unterschiedlichste Werkstoffe. Der Name dieser Metallbohrer bezieht sich dabei zum einen auf die Zuführung von Kühlschmiermittel über die Spiralen. Zum anderen dienen die Spiralen zum Abtransport der Späne, die beim Bohren entstehen. Hauptsächlich werden die Spiralbohrer in drei Typen eingeteilt: Ausführung N für normalspanende Werkstoffe, Ausführung H für kurzspanende Werkstoffe und Ausführung W für langspanende Werkstoffe. Spiralbohrer besitzen für gewöhnlich zwei Schneiden, die jeweils aus Haupt- und Nebenschneide bestehen. Die Variante aus HSS hat typischerweise einen Spitzenwinkel von 118 Grad. Viele Bohrer weißen außerdem einen Kreuzanschliff auf, der die Prozesssicherheit beim Bohren erhöht. Dieser Kreuzanschliff sorgt dafür, dass die Spitze der Metallbohrer besser im Werkstück zentrieren und verringert zudem die Reibkräfte. HSS Bohrer werden zum Beispiel in DIN 338 als „kurze Spiralbohrer mit Zylinderschaft“ definiert. Auch die genauen Maße und Toleranzen der Werkzeuge gibt die DIN 338 vor. Neben dem Zylinderschaft sind auch Kegelschaft und 6-Kant-Schaft gängige Schaftformen für HSS Spiralbohrer.

Für welchen Anwendungsfall eignen sich HSS-Spiralbohrer?

Bei Bearbeitungssituationen mit schwierigen Aufspannverhältnissen der Bauteile oder bei der Bearbeitung von dünnwandigen Bauteilen oder Blechen, bei denen allgemein die Gefahr zum Durchbiegen oder zur Vibration der Bauteile besteht, ist ein HSS-Spiralbohrer einem Vollhartmetallbohrer vorzuziehen. HSS-Werkzeuge können die hierbei auftretenden Belastungen wie zum Beispiel Querkräfte besser kompensieren und bieten dadurch eine hohe Prozesssicherheit. Daneben sind Spiralbohrer aus Schnellarbeitsstahl auch in der Fertigung von kleinen oder mittleren Losgrößen gefragt, da sie dort gute Qualität zu einem angemessenen Preis-Leistungs-Verhältnis versprechen. Schnellstähle gibt es mit unterschiedlichen Legierungszusätzen, die wiederum zu unterschiedlichen Eigenschaften der Werkzeuge beitragen. Für Bohrer werden häufig die Sorten HSS-Co, HSS-E und HSS-G verwendet.

Konkrete Anwendung finden HSS-Spiralbohrer beispielsweise in der Luftfahrt, wo Stahlbohrer aus HSS und HSS-Co aufgrund ihrer Eigenschaften unter anderem bei Maschinenverhältnissen mit begrenzten Drehzahlen, zum Beispiel bei Mehrspindelautomaten, eingesetzt werden. Auch bei Maschinen mit instabilen Bearbeitungsverhältnissen wie beispielsweise bei Ständer- oder Handbohrmaschinen kommen Spiralbohrer zum Einsatz und sind beispielsweise bei Nietlochbohrungen in der Luftfahrtindustrie nach wie vor unverzichtbar. Ihre höhere Zähigkeit gegenüber Hartmetallwerkzeugen und die damit einhergehenden Werkzeugeigenschaften wie zum Beispiel die Fähigkeit zur Verformung bei der Einwirkung von Querkräften, sorgen für eine hohe Prozesssicherheit ohne Werkzeugbruch. Stahlbohrer aus HSS-G eignen sich hervorragend für die Bearbeitung von Materialien wie Stahl und Gusseisen.

Des Weiteren gibt es spiralisierte Tieflochbohrer, zum Beispiel aus HSS-E-PM, mit denen Bearbeitungstiefen von bis zu 20xD in einem Zug und ohne Innenkühlung möglich sind. Dadurch ergeben sich Einsatzgebiete auf Drehmaschinen, die zu instabil für Vollhartmetall-Spiralbohrer sind, oder Bearbeitungszentren, bei denen keine Möglichkeit für Innenkühlung besteht.

Außerdem kommen zur Zerspanung von Metall Bohrer aus Vollhartmetall (VHM) zum Einsatz. Ein Vollhartmetallbohrer hat gegenüber einem HSS-Bohrer den Vorteil, dass die Standzeiten deutlich länger sind und die Bearbeitungszeiten kürzer. Das umfassende Gühring-Sortiment im Bereich Metallbohrer reicht von Kleinstbohrern, spiralisierten Tieflochbohrern bis hin zu Sonderlösungen und ist für die unterschiedlichsten Anwendungsfälle konzipiert und optimiert. Weiterhin finden Sie Stufenbohrer, Aufbohrer, Vollhartmetallbohrer, Zentrierbohrer sowie Spiralbohrer mit Morsekegel im Programm. Durch die stetige Weiterentwicklung der Technologien steht Gühring auch in Zukunft für Perfektion in der Zerspanung und höchste Prozesssicherheit./

Warenkorb